Neuigkeiten
Startseite / Backträume / Franzbrötchen- meine Liebe zu Hamburg

Franzbrötchen- meine Liebe zu Hamburg

IMG_2742

Denk ich an Hamburg fallen mit spontan zwei  Sachen ein.

1. meine Blogkollegin und super gute Freundin Chrissy mit Familie

2. Franzbrötchen !!

 

Nachdem ich mich jetzt über mehrere Wochen echt mit Sehnsucht nach den leckeren süßen Brötchen verzehrt hab und so einige Misserfolge in der Küche hatte, hab ich jetzt ein Rezept , dass speziell für den Airfryer super gut ist.

Zutaten für 12 Stück

für den Teig:

  • 500g Mehl
  • 1 Klotz frische Hefe
  • 70g Zucker
  • 250ml Milch
  • 70g Butter
  • prise Salz

 

für die Füllung:

  • 150g Butter
  • 150g Zucker
  • 2 TL Zimt

Für den Teig erwärmt ihr Butter und Milch , verrührt die Hefe und den Zucker darin bis sie aufgelöst ist. Dann mit Mehl  einen lockeren Hefeteig kneten.

Diesen Teig rollt ihr auf einer bemehlten Platte zu einem dünnen Recchteck aus ( ca. 40x 60 cm).

Für die Füllung sollte die Butter weich , aber nicht flüssig sein. Mit Zucker und Zimt cremig verrühren.

3/4 der Masse auf den Teig verstreichen und der Breite nach aufrollen. Nun  in ca 5 cm breite Stücke schneiden.

Jetzt kommt der Trick !

Nehmt einen Rührlöffelstil und zieht dem kleinen süßen Teilchen mal so richtig eins in der Mitte über .

IMG_2737

Mit einem Pinsel streicht ihr jetzt noch ein bischen der Zimt-mischung drauf und drückt es dabei noch etwas Flach.

Immer zwei über Eck in die Bratfannenform des Airfryers legen und bei 170 Grad ca 10 Minuten backen.

IMG_2729 IMG_2731

Wer es besonders zucker-zimtig mag, streicht nach 5 Minuten noch mal mit dem Pinsel etwas von der Mischung drüber.

Meine Homage an Hamburg.. Mein Stückchen Erinnerung an meine Freundin.. :-)

Mmmh Lecker!

IMG_2732

 

 

Über Herbyfussel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>