Neuigkeiten
Startseite / Aktuelle Tests / Tränchenkuchen

Tränchenkuchen

Made from Scratch Recipes - bowls 2Zutaten für den Knetteig:

1 Ei

100g Mehl

30g Butter

30g zucker

Messerspitze Backpulver

 

 

Für die Füllung:

500g Quark

75g Zucker

1 Päckchen Pudding Vanille

150ml Milch

2 Eigelb

Zitronensaft

 

Für das Baisehäubchen:

2 Eiweiß

75 g Zucker

 

 

Made from Scratch Recipes - mixer 4 Zubereitung:

 

Zuerst den Knetteig herstellen und in die gefettete Backform drücken. Den Rand bis fast ganz nach oben drüken.

Danach die Füllung locker mit einem Schnebesen verrühren. Die füllung in die Backform geben.

Alles 20 Minuten bei 165 Grad backen.

Zum Schluß das Eiweiß festschlagen und den Zucker dabei einrieseln lassen.

Diese Masse nach 20 Minuten über den Kuchen verteilen und mit der Gabel kleine Zipfel hochziehen.

Alles weitere 10 Minuten baken.

Danach mit der Bakform in den Kühlschrank stellen. Hier bilden sich die Tränchen nach ein paar Stunden beim Auskühlen von alleine.

Tränchenkuchen 1

Über Herbyfussel

10 Kommentare

  1. Super, für welche Backform passt die Menge? Für die kleine, die auch in den “normalen” Airfryer passt? Oder ist das eine 18cm Form? Danke schon mal.

  2. Danke für das Rezept, den werde ich mal nach backen. Darf ich den auf meinem Foodblog vorstellen, natürlich mit Link zu dir?
    LG Susanne

    • Liebe Susanne . Natürlich darfst du das Rezept auf deinem Foodblog reinstellen. Freu mich immer , wenn meine Rezepte jemanden gefallen.

  3. Schade, wir haben uns genau ans Rezept gehalten, aber sind leider ziemlich enttäuscht. Klang auch grundsätzlich sehr lecker und ich glaube auch, dass es mit ein paar Veränderungen lecker werden kann.
    Positiv: Konsistenz und Optik ist super.
    Butter und Backpulver stehen in der Zutatenliste, aber werden bei der Zubereitung nicht mehr erwähnt. Ich geh davon aus, sie gehören mit in den Boden?! Der Boden war bei uns sehr weich. Da ließ sich nichts am Rand hochziehen, selbst mit fast doppelter Mehlmenge nicht. Muss der Teig nicht eine Zeit im Kühlschrank ruhen?
    Eisschnee war sehr viel. Wir haben nicht alles verwendet, aber trotzdem ist die Masse bis unter die Heizstäbe gekommen.
    Bei der Quarkmasse fehlt ganz eindeutig Zucker. So schmeckt es leider gar nicht.
    Ist nicht böse gemeint Trotzdem vielen Dank für die Anregung.

    LG Kerstin

    • Jetzt muss ich nochmal Sorry schreiben. Hier steht ja der Zucker im Rezept. Ich bin über Foodboard gekommen und da fehlt der Zucker in der Zutatenliste. …. Wie peinlich.
      Ich werd’ s auf jeden Fall nochmal mit Zucker nachbacken und glaube, dass es dann auch lecker wird!

      LG Kerstin

      • Liebe Kerstin, da bin ich erleichtert und hoffe, der 2. Versuch wird besser! Berichte mal ob es beim 2. Versuch besser geklappt hat! L.G. Chrissy

  4. Wow… sieht ja mal richtig genial lecker aus! Muss ich unbedingt mal testen. Liebe Käsekuchen eh über alles und meinen Airfryer zum backen zu benutzen ist mir bisher auch noch nicht in den Sinn gekommen, obwohl er ja auch dafür gemacht ist!
    Vielen Dank für die Inspiration… bin dann mal in der Küche… :-)
    LG

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>