Neuigkeiten
Startseite / Allgemein / WMF – Dampfgarer Vitalis mit Cook Assistent

WMF – Dampfgarer Vitalis mit Cook Assistent

Auch ein Testmonster hat mal Glück ….

Eigentlich berichten wir auf unserem Blog  ja hauptsächlich von Produkten, die wir für diverse Firmen testen. Aber wie Ihr wisst, haben wir hier auf unserem Blog auch einen Link zu vielen, spannenden Gewinnspielen die wir für Euch rausgesucht haben.

Jetzt muss ich mich leider mal outen, wir posten zwar immer fleissig die neuesten Gewinnspiele, aber ich hab immer gedacht, ach neee, bei sowas habe ich ja doch kein Glück…Bis mich eines Abends ehrlich gesagt die Langeweile gepackt und ich gedacht habe, ach was solls, ich versuche auch mal mein Glück, klappt vermutlich eh nicht. Tja, was soll ich sagen, das Glück stand direkt hinter mir und ich habe doch tatsächlich bei der Firma WMF einen Dampfgarer gewonnen. Die Nachricht hat mich echt umgehauen. Gleich so ein cooler Gewinn. Ich war echt aus dem Häuschen und bin WMF noch immer sehr dankbar, dass ich zu den glücklichen Gewinnern zählen durfte. WAHHHNSINN.

Ich konnte es kaum erwarten, bis mein Gewinn kam. Und als er dann hier war, war der Jubelschrei echt gross. Mein erster Gewinn und dann noch etwas wirklich hochwertiges, toll.

Aber es tut mir ja sehr leid, einmal Testmonster, immer Testmonster. Nachdem der Dampfgarer nun ausgepackt und begutachtet wurde, kann ich es nicht lassen, ich muss Euch, wie immer, ausführlich berichten, was da in meiner Küche eingezogen ist:

WMF4cook assistent

Da ist er nun, mein Gewinn. Anfangs noch umringt mit Kräutern, aber das sollte sich schnell ändern. Bevor ich mit dem Kochen losgelegt haben, wurde er erstmal untersucht.

Als er so vor mir stand, bekam ich auch gleich große Lust ihn auszuprobieren. Der Dampfgarer ist wirklich erstklassig verarbeitet und sieht sehr edel aus, ich finde die  WMF-Qualität sieht man einfach. Ich muss allerdings ehrlich zugeben, dass ich bis jetzt immer nur die Plastik-Türme kannte, die als Dampfgarer verkauft werden ;-) !  Der Glasdeckel ist an den Rändern gummiert, so dass er perfekt schließt und enthält ein kleines Thermometer, das muss man zum Reinigen entfernen kann, der Rest kann dann in die Spülmaschine. Der Topf ist schwer, stabil und hat einen TransTherm;-Allherdboden. Das bedeutet er besteht aus einem starken Aluminiumkern, der rundherum in eine Chromstahl-Kapsel eingeschlossen ist.  Im Topf steht der Dämpfeinsatz, auch er ist aus solidem Metall geformt. Um diesen herauszuholen, gibt es 2 kleine Drahtgriffe, die bei Bedarf einfach an den Einsatz angehakt werden.

Und nun geht es los, der erste Versuch. Allerdings erst einmal ohne den Cook Assistent:

WMFCOLL

Ich habe mich entschlossen als erstes Steinbeißerfilet mit Gemüse  zu versuchen.

Hierzu werden erst einmal die Zwiebeln angebraten, mit Fond und Weißwein abgelöscht und Rosmarin und Thymian zugegeben.

WMF3 Collage

Das ganze wurde ersteinmal eingekocht und es entstand ein ganz toller Duft. Durch den tollen Boden, war das Anbraten wirklich ein Kinderspiel und auch der Fond wurde perfekt.

Nun wurde es Zeit das Gemüse und den Fisch in den Dampfkorb zu geben.

WMF 5 Collage

Dank der beiden Henkel war es kein Problem, den Dampfkorb in die Form zu setzen. Dann kam der Glasdeckel drauf. Zum Anbraten hatte ich die Temperatur recht hoch. Dank des Thermometers im Deckel konnte man die genaue Temperatur erkennen. Als das Thermometer auf 80 Grad war, habe ich die Temperatur der Herdplatte etwas runter gestellt, so dass die Temperatur im Dampfgarer immer um die 80 Grad blieb.

WMF14

Da muss man sich natürlich noch etwas dran gewöhnen, aber es hat letztendlich super geklappt. Faszinierend fand ich auch, dass der Deckel wirklich so gut abdichtet, dass wirklich kein Dampf zu sehen war.

Nach ca. 10 min. war unser Essen dann auch schon fertig und neugierig und hungrig nahmen wir den Deckel ab. Dank der Drahtgriffe konnten wir den Garbkorb problemlos rausnehmen.

Was soll ich sagen: leeeeeeeeeeeecker, tolles Aroma, das Gemüse und der Fisch ein Traum. Den Sud hab ich sofort in Gläser gefüllt und ab in den Kühlschrank denn auch der kann sehr gut für andere Gerichte verwendet werden.

WMFollage

Ein sehr leckeres Essen und so schnell zubereitet.

Der Cook Assistent:

Natürlich habe ich ein paar Tage später auch den Cook Assistent ausprobiert:

Das kleine Thermometer im Topfdeckel wurde durch den runden Cook Assist Sensor ersetzt. Diesen musste ich vorher aufladen. Die App für mein Tablett bekam ich kostenlos im Google Play Store (stand auch so in der Bedienungsanleitung). Als diese Vorbereitungen fertig waren habe ich den Sensor mit meinem Tablett verbunden. Nun konnte ich sämtliche Zutaten (Fleisch, Fisch..) und Daten ( z.B. Größe von Fleisch, Gemüse…) eingeben und sofort wurde angezeigt, wie lange die Garzeiten sind. Dann erschien auf meinem Tablett die Kochanweisung. Mir wurde gesagt, was wann in den Topf muss, ob die Temperatur richtig ist…sogar einen Countdown, der mir sagte wann das Essen fertig ist gibt es. Wenn ich den Topfdeckel geöffnet habe, erkannte der Sensor dieses sofort und errechnete blitzschnell nicht nur die Änderung der Temperatur sondern sofort die Restzeit neu aus. Als das Essen fertig war, hörte ich eine nette Melodie. Ich hätte sogar die Möglichkeit das Gericht fürs nächste Mal abzuspeichern.

Es war eine interessante Erfahrung aber meiner Meinung nach ist die App noch verbesserungswürdig (es fehlen z.B. noch viele wichtige Zutaten). Da es aber keine ähnlichen Modelle gibt, bin ich hier mal sehr nachsichtig und denke, dass WMF daran arbeiten wird.
Ich finde, der Cook Assitent ist eine nette, innovative Idee, die das Kochen etwas komfortabler machen kann. Mann muss nicht immer ständig aufstehen und nachsehen, was gerade passiert, sondern kann entspannt auf dem Sofa sitzen. Es ist eine nette Zugabe, ich muss aber ehrlich zubeben, dass ich wohl meistens dazu tendieren werde, das Thermometer zu nutzen. Ich liebe es beim Kochen zwischendurch selbst nachzusehen und mein eigenes Gefühl dabei zu nutzen. Wenn ich allerdings z.B. mehrere Gäste bekomme und noch diverse andere Dinge vorbereiten muss, könnt ich mir vorstellen, dass der Cook Assistent mir vieles erleichtern wird. Kurzum es ist eine nette Zugabe zum Gerät und ich denke schone, dass es seinen Preis auf jeden Fall wert ist.

Fazit:

Was mir nicht so gut gefällt:

- Die Drahtgriffe für den Dämpfeinsatz sind zwar super praktisch, aber da ich immer leicht chaotisch bin, habe ich etwas Angst, dass sie im Nirvana meiner Küche irgendwann verschwinden könnten :-( - etwas größeres/robusteres wäre vielleicht praktischer

- Der Bräter beansprucht mit seinen 6,5 Litern Inhalt und Maßen von 41 x 27 x 14 cm eine Menge Platz auf dem Herd und im Schrank, aber da ich nicht mehr auf ihn verzichten möchte, werde ich bestimmt noch einen Platz finden ;-) !

Was ich toll finde:

- traumhaftes Design das sehr schick ist und edel aussieht

- dank des tollen Bodens, problemloses Anbraten von Zwiebeln und Co.

- der Deckel schließt perfekt ab

- leckere Speisen werden schnell und gesund zubereitet

- auch wenn er viel Platz weg nimmt, man bekommt einen hochwertigen Bräter und Dampfgarer und dieser macht einfach viele andere Töpfe, wie z.B. Spargeltopf, Fischbratpfanne überflüssig. Das bedeutet diese können in den Keller oder zu Ebay auswandern und tattaaaa, der Platz ist da :-) !

Natürlich könnte man sagen, gut ich habe den Dampfgarer geschenkt bekommen und Qualität hat einfach auch seinen Preis. Aber auch da kann ich Euch etwas verraten, wir haben noch eine Ferienwohnung in Spanien und was soll ich sagen, dafür werde ich mir definitiv einen 2. anschaffen.

Ja, von mir eine klare Kaufempfehlung. Und für alle die Interesse haben, bei Amazon ist er gerade von 299 € auf 211,17€ reduziert.

Zum Schluss noch ein ganz großes DANKE an WMF für den traumhaften Gewinn!
 
 
 
 

Über Chrissy

2 Kommentare

  1. Glückwunsch ,Toller Gewinn
    Lg Margit

  2. Herzlichen Glückwunsch,sieht ja richtig Edel aus

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>